• 23Jul
2014

Pressemitteilung Nr. 834 der Stadt Nürnberg vom 23. Juli 2014

Zur Vorbereitung eines städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerbs zur Entwicklung des ehemaligen Bahngeländes an der Brunecker Straße halten die Stadt Nürnberg und Grundstückseigentümer Aurelis eine Bürgerveranstaltung ab. Zu dieser Veranstaltung am Freitag, 1. August 2014, 17 bis circa 21 Uhr im Gemeindesaal der Lutherkirche, Ingolstädter Straße 126, laden Aurelis und die Stadtverwaltung zusammen mit dem Bürgerverein Nürnberg Hasenbuck e.V. alle Anliegerinnen und Anlieger, aber auch alle an der Entwicklung dieser Fläche interessierten Bürgerinnen und Bürger ein.

Die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG ist die Eigentümerin des ehemaligen Güterbahnhofareals an der Brunecker Straße, dem ehemaligen Südbahnhof. Zusammen mit der Stadt Nürnberg wurde im April der Startschuss für die weitere Entwicklung dieses Areals gegeben. Ende des Jahres soll die Auslobung des städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerbs für dieses Gebiet erfolgen. Ziel des Wettbewerbs ist es, ein Konzept als Grundlage für die Realisierung des Areals als gemischt genutztes Stadtquartier zu erarbeiten.

Nach einer Einführung durch Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly und Informationen von Aurelis-Geschäftsführer Stefan Wiegand und Aurelis-Mitarbeiter Projektentwicklung Benno Zanker über das Areal können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv an Gesprächstischen unter anderem zu den Themen Städtebau, Frei- und Grünraum, Verkehr, Immissionen, Energie oder immobilienwirtschaftlichen Fragen beteiligen und ihre Vorstellungen und Anregungen einbringen. Die Ergebnisse dieser Thementische werden von Nürnbergs Planungs- und Baureferent Daniel Ulrich, Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas sowie Umweltreferent Dr. Peter Pluschke reflektiert. Sie fließen dann in die Wettbewerbsauslobung mit ein. Die Veranstaltung wird von dem Stadtplanungsbüro bgsm aus München moderiert.