• 13Nov
2014

Die Entwicklung des ehemaligen Südbahnhof-Areals in Nürnberg schreitet voran: Der Nürnberger Stadtplanungsausschuss hat heute grünes Licht für den städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb gegeben. Die Ergebnisse werden für April kommenden Jahres erwartet.

Über das brachliegende Gelände verhandeln Stadt und aurelis bereits seit mehr als einem Dutzend Jahren. Seit Anfang 20113 unterstützt brixx projektentwicklung die Flächen-Eigentümerin aurelis in der Entwicklung der industriellen Brachflächen hin zu einem neuen Stadtquartier. Wir freuen uns, dass Anfang des Jahres eine politische Rahmenvereinbarung getroffen werden konnte und nun auch die Auslobung des städtebaulichen Wettbewerbs im Stadtrat positiv angenommen wurde.

Aus nahezu fünfzig Bewerbungen gehen zwölf Arbeitsgemeinschaften, bestehend aus Architekten, Stadtplanern und Landschaftsarchitekten hervor:

03 Architekten, München
Astoc, Köln
AS&P Albert Speer & Partner, Frankfurt
BS+, Frankfurt am Main/Lohaus + Carl, Hannover
klayer.koblitz.letzel.freivogel, Berlin/Hahn Hertling von Hantelmann, Berlin
Lorenzen Architekten, Berlin/Lützow 7, Berlin
Ortner & Ortner, Berlin/St raum a., Berlin
Rapp + Rapp, Amsterdam/Atelier Quadrat, Rotterdam
Schellenberg + Bäumler Architekten, Dresden
Steidle architekten, München/t17 Landschaftsarchitekten, München
Studiovlay, Wien/ gence Ter, Karlsruhe
West 8, Rotterdam